alle Artikel

BIB-Studenten drehen Spots zur Vielfalt des Pflegeberufs

Tag 1 auf Station: Visite, Wundversorgung, Medikamente stellen

24. Oktober 2018

Heute früh war erst recht Trubel auf der Station 6, denn direkt morgens um 8 Uhr waren neben Pflegekräften, Ärzten, Reinigungskräften und Servicemitarbeitenden auch zwei Studenten vom BIB International College vor Ort. Unser gemeinsames Ziel: Pflegekräfte während der Arbeit filmen und so viele Aufnahmen wie möglich von den Tätigkeiten des Pflegeberufs in der Gesundheits- und Krankenpflege und auch in der Altenpflege zeigen, damit am Ende Spots entstehen, die deutlich zeigen, wie spannend und vielfältig und mega interessant dieser Beruf ist. Denn eins ist klar: Wir brauchen mehr Menschen, die diese Ausbildung machen, damit wir alle, wenn wir alt oder krank sind, gut und umfassend versorgt sind.

Heute war Tag 1 von den vielen weiteren Drehtagen, die noch folgen werden. So geht es am Freitag zum Beispiel in den OP und in den kommenden Wochen in das Sophie Cammann-Haus, in dem Menschen mit Demenz betreut werden oder sie sind mal im Auto unterwegs mit Mitarbeitenden der ambulanten Altenhilfe (unserer Diakoniestation). Und natürlich werden auch Aufnahmen in unserem Bildungszentrum gemacht, um zu zeigen, wo und wie die Azubis die ersten Schritte in dem Beruf und der Ausbildung machen.

Für die beiden Studenten ist es auch eine aufregende Zeit, denn ihr Filmprojekt, was insgesamt über drei Monate bei uns geht, ist ihre Abschlussarbeit innerhalb ihres Studiums zum Mediengestalter. Es liegt demnach auch ihnen sehr am Herzen, dass es ein innovatives, tolles Ergebnis wird. Wir sind uns sicher, dass es das wird und sind gleichzeitig auch gespannt.