alle Artikel

Ausbildungsvergütung

Pflegeberufe auf Platz 1

06. August 2020, Bildungscampus

Vergütung in der Ausbildung – Pflege bereits im 1. Ausbildungsjahr auf Platz 1

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut der Hans-Böckler-Stiftung hat in einer aktuellen Auswertung der tarifvertraglichen Ausbildungsvergütungen enorme Unterschiede zwischen Branchen und Regionen festgestellt. Aktuell reicht die Spannbreite in der Vergütung der Auszubildenden von 325 Euro bis hin zu 1.580 Euro.

Bereits im 1. Ausbildungsjahr zeigt sich, dass Auszubildende in der Pflege mit rund 1.150 Euro pro Monat erhalten. Zum Vergleich: Auszubildende in der Floristik in Ostdeutschland oder des Friseurhandwerks in Thüringen erhalten lediglich zwischen 325 und 425 Euro.

Die Vergütung der Auszubildenden in der Pflege soll laut Berufsbildungsgesetz „angemessen“ sein. In der Pflege liegt das Gehalt deutlich über der Mindestausbildungsvergütung.

Wir finden das ist richtig und wichtig. Pflegeberufe sind verantwortungsvolle Berufe, die Wertschätzung und eben auch eine angemessene Vergütung verdienen.

Quelle: www.boeckler.de/pressemitteilungen-2675-tarifvertragliche-ausbildungsverguetungen.htm