alle Artikel

Nach zwei Jahren bauen ist es nun endlich geschafft

Wir freuen uns sehr über diesen Tag und Erfolg

26. November 2018, Carl Böttner-Haus

Offizielle Eröffnung Carl Böttner-Haus

St. Johannisstift schafft weitere lebenswerte Räume für ältere Menschen

Heute um 11 Uhr wurde das 12 Millionen Euro Bauprojekt des St. Johannisstift feierlich eröffnet und eingeweiht. Nach knapp zwei Jahren sind im sogenannten Carl Böttner-Haus an der Ecke Fürstenweg/Reumontstraße neue lebenswerte Räume für ältere Menschen entstanden. Wir haben damit unser vielfältiges Angebot der Altenhilfe weiter ausgebaut.

„Wir sind wir froh und freuen uns sehr, dass wir jetzt fertig sind“, begrüßte Martin Wolf, Vorstandssprecher St. Johannisstift, die rund 80 Gäste, die bei der Einweihungsfeier vor Ort waren. „Mit diesem Neubau leisten wir einen wesentlichen Beitrag dazu, das Image der Altenhilfe und der Pflege zu verbessern und das ist uns extrem wichtig. Es ist gelebte Nächstenliebe, die hier täglich spürbar ist und das auf einem sehr hohen Qualitätsniveau der pflegerischen, organisatorischen und menschlichen Versorgung. In einer Einrichtung wie dem Carl Böttner-Haus, das wir heute feierlich einsegnen und eröffnen, muss niemand einsam sein. Privatsphäre, wenn immer ich es will, aber auch Gemeinschaft erleben, das ist in diesem Haus ein prägendes pflegerisches und architektonisches Element“, führte Wolf weiter aus.

Nach der Einsegnung vom Kuratoriumsvorsitzenden Pfarrer Gunnar Grahl und dem Seelsorger vom St. Johannisstift Pater Elmar Becker schlossen sich feierliche, lobende und dankende Grußworte von Landrat Manfred Müller, Bürgermeister Michael Dreier an. „Ich freue mich über diesen großen Tag für Stadt und Region“, sagte Landrat Müller. „Diese Einrichtung hat wirklich Vorbildcharakter“, führte er weiter aus. „Das Haus ist eng verbunden mit der Stadt, nicht nur örtlich, sondern es finden sich auch in den Wohnbereichen einzelne Orte aus Paderborn wieder, wie zum Beispiel Wohnbereich Haxter Grund oder Wohnbereich Fischteiche“, betonte Bürgermeister Dreier. Bert Morhenne, Stiftungsratsvorsitzender des St. Johannisstift, übernahm das Schlusswort der Rednerrunde: „Ich bin mir sicher, dass Carl Böttner, der vor über 150 Jahren das St. Johannisstift gegründet hat, sehr stolz heute auf uns wäre."

Wir freuen uns sehr, dass dieses große Projekt nun offizielle eröffnet ist und freuen uns auf das nächste Jahr.