alle Artikel

Erste Bewohner ziehen in das Carl Böttner-Haus ein

In der Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz wird auch mal eine Runde Mensch ärger dich nicht gespielt

05. Oktober 2018, St. Johannisstift

Gut von außen sichtbar, schreitet der Neubau vom Carl Böttner-Haus – Reumontstraße/Ecke Fürstenweg – jeden Tag voran. Es ist wirklich beeindruckend, wenn man sieht, wie schnell der Neubau gewachsen ist und man erkennt gut von außen, dass hier etwas sehr Modernes und Innovatives entstanden ist. Nun ist es endlich soweit, dass nach und nach Bewohner und Tagespflegegäste einziehen können und auch unsere Mitarbeitenden ihren neuen Arbeitsplatz erkunden können. Eine aufregende, spannende und interessante Zeit für alle Beteiligten.

Die ersten Bewohner sind nun bereits in die Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz am Fürstenweg eingezogen. Die Wohngemeinschaft ist ein Angebot, dass das St. Johannisstift zusammen mit der Diakonie Paderborn-Höxter und der Diakonie Gütersloh anbietet. Der Zusammenschluss dieser drei diakonischen Einrichtungen fand bereits letztes Jahr unter dem Namen "Diakovita - Lebenswert für Senioren GmbH" statt. Im Frühjahr 2018 eröffneten wir dann bereits eine Wohngemeinschaft in Schloss Neuhaus und nun auch die Wohngemeinschaft auf dem Campus des St. Johannisstift rund um die Reumontstraße.

Gemeinsam mit der 92-jährigen Bewohnerin Katharina Kiwitt und einer weiteren Bewohnerin spielt heute Walburga Volkhausen, Pflegedienstleitung, eine Runde Mensch ärger dich nicht, was ihnen sichtlich viel Freude bereitet. Da fällt es den Bewohnern leicht, sich hier schnell zu Hause und wohl zu fühlen.

Nähere Infos zu Diakovita und den beiden Wohngemeinschaften finden Sie HIER.